Die wichtigsten Lebensdaten des Christoph von Schmid

1768
  • Geburt am 15. August in Dinkelsbühl als Sohn des Beamten Friedrich Schmid und seiner Frau Theresia.
1783
  • Gymnasium Dillingen
  • Tod des Vaters
1787
  • Klerikal- Seminar Dillingen
  • Priesterweihe
1791
  • Kaplan in Nassenbeuren (bei Mindelheim)
1794
  • Kaplan in Seeg / Allgäu
1796
  • Gräflich Stadion´scher Schloßkaplan und Schulinspektor in Thannhausen
  • Erste Veröffentlichungen: "Biblische Geschichten für Schulen",   "die Ostereier" und "Genovefa"
1816
  • Pfarrer in Oberstadion
  • Zahlreiche Veröffentlichungen, wie z.B. "Rosa von Tannenburg" oder "Weihnachtsabend"
  • Beliebter und bekannter Jugendschriftsteller
1826
  • Domkapitular in Augsburg
1841
  • 50- jähriges Priesterjubiläum
1854
  • Christoph von Schmid stirbt am 3. September mit 86 Jahren an den Folgen der Cholera
cvskarte.jpg (49926 Byte)

Auf dieser Karte sind alle Orte zu finden, 

in denen Christoph von Schmid lebte. 

Sie sind mit einem grünen Punkt markiert. 

(Außer Augsburg und Dillingen)

 

Die wichtigsten Orte:

 

Augsburg 28 Jahre     
Thannhausen      20 Jahre
Dinkelsbühl 15 Jahre
Oberstadion 10 Jahre
Dillingen 8 Jahre

[zurück]